Psychotherapie

Beratung und Psychotherapie

Einzelberatung und Psychotherapie

Meine therapeutische Begleitung richtet sich in der Anzahl und der zeitlichen Frequenz der Sitzungen ganz individuell nach Ihren persönlichen Bedürfnissen.

Möglich sind Kurzzeittherapien und Kriseninterventionen, ein einmaliges Gespräch oder aber auch eine Intensivbegleitung über einen längeren Zeitraum hinweg.

Themen können sein:

  • Persönliche Lebenskrisen
  • Trennungen und schmerzliche Verluste
  • konkrete oder nicht greifbare Ängste, häufige Sorgen und zwanghafte Gedankenspiralen, Panikattacken
  • Suchtthemen (z.B. Alkohol, Drogen, Spiele, Arbeit, Online- Sucht, Essen)
  • Anzeichen von Burn-out, Erschöpfung, Antriebslosigkeit,
  • starke Stimmungsschwankungen, Aggressionen, depressive Verstimmungen, fehlende Lebensfreude
  • Probleme in der Partnerschaft, mit den Kindern oder den Eltern/Schwiegereltern
  • Konflikte mit anderen Menschen im beruflichen, schulischen oder privaten Umfeld
  • unerfüllter Wunsch nach einer Partnerschaft
  • Soziale Ängste, mangelndes Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen
  • (unerfüllter) Kinderwunsch
  • sexuelle Blockaden (z.B. Lustlosigkeit, Schmerzen, Einschränkungen, Vaginismus, Orgasmusschwierigkeiten) und sexuelle Unsicherheiten, Fragen zur sexuellen Orientierung
  • Erfahrungen sexueller Grenzverletzungen und/oder körperlicher und psychischer Gewalt
  • belastende Folgen traumatischer Erfahrungen
  • Entscheidungskrisen
  • Sinnfragen, spirituelle Krisen
  • psychosomatische Beschwerden und psychische Folgen körperlicher Erkrankungen

Es kann aber durchaus auch der Wunsch nach persönlicher Erweiterung und einer Verbesserung der Lebensqualität im Vordergrund stehen.

Im Einzelsetting arbeite ich mit Erwachsenen und auch mit Jugendlichen. Kinder sind im familientherapeutischen Rahmen willkommen.

Des weiteren biete ich auch therapeutische Begleitung für Menschen an, die sich mit den „vererbten“ Gefühlen und traumatischen Erfahrungen von Eltern/Großeltern, speziell auch während des 2. Weltkrieges und der Zeit danach beschäftigen. („Kriegskinder“, „Kriegsenkel“).